lahme Schnecken

for the Weekender Magazine, Februar 15, 2013

Meine lahmen Schnecken sind für einen geruhsamen Sonntag genau das Richtige. Ohne Stress, ohne Eile, ein entspannend lahmes Rezept fürs Wochenende. Nicht nur weil es sich so lohnt, sich für bestimmte Dinge ein wenig Zeit zu lassen, sondern auch weil wir das so oft vergessen und von einem Tag in den nächsten rauschen. Für den Schneckenteig werden Kartoffeln gekocht und anschliessend zerstampft, was die Schnecken schön klebrig und saftig, oder „knätschig“, wie ich immer sage, macht. Auch braucht es ein wenig Zeit, den Teig an einem lauschigen Plätzchen ( z.B. eingekuschelt im Bett) gehen zu lassen. Und während die eingerollten Schnecken im Ofen die ganze Wohnung in einen zimtigen Duft hüllen, wird die Vorfreude immer grösser. „So viel Zeit, wie man sich für das Backen nimmt, sollte man sich übrigens auch für das Geniessen der lahmen Schnecken gönnen – Stück für Stück von außen nach innen, bis man sich ganz in sein zimt- zuckriges- Sonntagsschneckenhaus zurückgezogen hat.“ Marie-Sophie Müller, vom Weekender. Das wunderbare Magazin für Einblicke und Ausflüge erscheint alle 3 Monate, die es sich jedes Mal zu warten lohnt!

Lahme Schnecken für ruhige Stunden

 

Für den Teig

300g gekochte, zerstampfte Kartoffeln
75g Butter
1 Ei
200ml Buttermilch
600g Mehl (Typ 405)
ein Päckchen Trockenhefe
50g Zucker
5g Salz

Für die Füllung
85g (ca 2 EL) Zuckerrübensirup (zB Grafschafter Gold)
3 TL Zimt
100g Muscovado Zucker (oder erstzweise brauner Zucker)
50g Butter

und für obendrauf

175g Philadelphia
50g Zucker

Die zerstampften Kartoffeln, Butter, Ei und Buttermilch miteinander verquirlen. Mehl, Hefe, Zucker und Salz in einer grossen Schüssel mischen, dann die flüssige Kartoffelmasse zugeben und alles gut miteinander verkneten. Mit dem Teig eine Kugel formen (wenn er noch zu sehr klebt etwas Mehl zugeben) in eine Schüssel geben, mit einem Tuch bedecken und an einem warmen, ruhigen Plätzchen ca. 2 Stunden gehen lassen. Zugedeckt im Bett zum Beispiel.
In der Zwischenzeit den Zuckerrübensirup, Zimt und Butter in einem Topf unter Rühren erwärmen, bis die Zutaten miteinander vermengt sind. Abkühlen lassen.
Den aufgegangenen Teig kurz durchkneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen (ca. 50x30cm), mit der Füllung bestreichen und zusammenrollen. Die Rolle in Schnecken schneiden (ca. 5cm dick), in eine runde Form legen (Ø ca. 30 cm) und nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Die Zimtschnecken werden besonders gut, wenn man ein Schälchen Wasser beim Backen mit in den Ofen stellt.
Philadelphia mit dem Zucker verrühren und die lauwarmen Zimtschnecken damit bestreichen.